Krankenkasse Zahnversicherung 2018-08-01T15:33:09+00:00
Home » Krankenkasse » Krankenkasse Zahnversicherung
Auto- und Motorhaftpflichtversicherung

Zahnversicherung – der Zahngesundheit zuliebe

Ein strahlendes Lächeln ist keine Selbstverständlichkeit. Regelmässige Prophylaxe, die Korrektur allfälliger Fehlstellungen oder die frühzeitige Behandlung von Karies sind dafür unerlässlich. Alles eine Frage des Geldes? Grundsätzlich ja, übernimmt die obligatorische Grundversicherung doch nur die Kosten für schwere Erkrankungen des Kausystems oder nach einem Zahnunfall. Umso wichtiger ist das Thema Zahnversicherung: Diese privaten Zusatzversicherungen decken einen Grossteil der Kosten ab, wenn sie passend zum eigenen Bedarf ausgewählt werden. Wie Sie dabei vorgehen, dazu finden Sie im Folgenden wichtige Tipps – unsere wefox-Experten stehen Ihnen für eingehendere Fragen gerne zur Verfügung.

Die Diagnose: Grundversicherung nur für Extremfall zuständig

Die Krankenversicherung ist klar geregelt, sie ist hierzulande obligatorisch – allerdings macht sie ihrem Namen im Bereich der Zahnversicherung alle Ehre: Es handelt sich hier um eine wirkliche Grundversicherung. Während Sie im ambulanten und stationären Bereich vielfältige Leistungen in Anspruch nehmen, liegt die Situation bezüglich Zahnversorgung etwas anders: Die Grundversicherung übernimmt nur Zahnarztkosten, die entweder nach einem Unfall, wegen einer schweren und nicht vermeidbaren Krankheit Ihres Kausystems oder wegen schweren Allgemeinerkrankungen auf Sie zukommen.

Die Prognose: Belastungen realistisch einschätzen

Diese Situation lässt Raum für enorme Kosten, die Sie im Ernstfall selbst zu tragen haben. Wenn Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen, um beispielsweise eine professionelle Dentalhygiene durchführen oder einen schmerzenden Zahn behandeln zu lassen, wird dieser Ihnen Rechnung stellen.

Den Anteil an den Zahnkosten, den Patienten selbst tragen, schätzen Experten auf 90 Prozent. Durchschnittlich belaufen sich die Aufwendungen auf rund 37 Franken pro Einwohner und Monat.

Auch wenn es immer wieder Debatten um eine obligatorische Zahnversicherung in der Schweiz gab und gibt, sind deren Chancen recht gering: Bei jährlichen Kosten für Zahnbehandlungen von fast 3,9 Milliarden Franken im Jahr 2012 würde die Beitragsbelastung der Allgemeinheit drastisch steigen. Daher bleibt die Zahnversicherung eine individuelle Angelegenheit. Umso wichtiger ist eine umfassende Information zu den Alternativen, bei der Ihnen unsere wefox-Experten gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Zahnzusatzversicherungen als sinnvolle Alternative

Die Zahnversicherung für Erwachsene und Kinder übernimmt krankheits- und unfallbedingte Zahnbehandlungen. In vielen Fällen leistet sie auch für Korrekturen von Zahnfehlstellungen. Dem Grundsatz nach ist sie als private Zusatzversicherung organisiert: Sowohl die Leistungspakete und Beiträge als auch die Annahmerichtlinien verantworten die Versicherungsgesellschaften. Daher ist es durchaus möglich, dass Anträge auf eine Zahnversicherung abgelehnt werden. Zur Einschätzung des individuellen Risikos machen die Versicherungen den Abschluss von einem Attest, das den guten Zustand Ihrer Zähne bestätigt, abhängig. Nur kleinere Kinder versichern die Krankenkassen ohne ein solches Zahnattest.

In der Regel versichern die Krankenkassen Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres ohne Zahnattest – ein frühzeitiger Abschluss lohnt sich.

Zahnversicherung – die Details

Im Gegensatz zur Grundversicherung gründet die Zahnversicherung in der Schweiz auf dem Versicherungsvertragsgesetz (VVG), den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) sowie bei Bedarf den Zusatzbedingungen (ZB) des Anbieters. Als versicherte Person geniessen Sie Versicherungsschutz in der gesamten Schweiz. Planen Sie, Zahnbehandlungen im Ausland durchführen zu lassen, empfehlen wir Ihnen, die spezifischen Regelungen beim jeweiligen Versicherer genau zu prüfen. In diesen Fällen gewähren nur wenige Krankenkassen Versicherungsschutz.

Die Zahnversicherung bieten Versicherer meist mit einer Mindestlaufzeit von einem Jahr an – auch hier lohnt sich ein Blick auf die Details.

Wichtige Leistungsschwerpunkte der Zahnzusatzversicherung

  • Prophylaxe und Dentalhygiene
  • konservierende Zahnbehandlungen
  • Zahnextraktionen
  • Zahnersatz wie Kronen, Stiftzähne, Brücken und Prothesen
  • Korrekturen von Zahnfehlstellungen
  • Röntgendiagnostik

Der genaue Versicherungsumfang variiert naturgemäss zwischen den Anbietern: Einige Versicherungen konzentrieren sich auf die Korrekturen von Zahnfehlstellungen, was insbesondere für Kinder wichtig ist, andere auf Zahnersatz. Hier helfen Ihnen ein umfassender Zahnversicherungs-Vergleich und eine Beratung durch unsere wefox-Experten.

Von den Leistungen ausgeschlossen sind in jedem Fall nicht ärztlich verordnete Behandlungen wie Bleaching sowie riskante und aussergewöhnliche Behandlungen.

Wichtige Tipps zur Auswahl einer passenden Zahnversicherung

  • Leistungsumfang:
    Wir empfehlen Ihnen, zunächst den tatsächlichen Leistungsumfang abzuklären und auf Leistungsausschlüsse zu achten. Wenn Sie beispielsweise die Zahnversicherung für Ihr Kind abschliessen, ist es angebracht, auch kieferorthopädische Behandlungen zu versichern.
  • Kostenanteil:
    Einige Versicherungen übernehmen die Kosten für bestimmte Behandlungen, wie beispielsweise für Zahnspangen, nur zu einem bestimmten Prozentsatz. Es ist sinnvoll, diese Begrenzungen im Verhältnis zur Beitragshöhe abzuwägen.
  • Karenzfrist:
    Um die Kalkulation im Auge zu behalten, vereinbaren die Versicherungen eine Wartezeit, nach der es Ihnen möglich ist, die jeweiligen Leistungen in Anspruch zu nehmen. Diese Frist beträgt 6 Monate bis zu 3 Jahren – wir raten Ihnen, auf Nummer sicher zu gehen.
  • Jährliche Kostengrenze:
    Es gibt eine Limitierung für die jährlichen Leistungen, die jedoch von Anbieter zu Anbieter variiert. Unsere wefox-Experten empfehlen Ihnen, diese Grenze nicht unter 5.000 Franken zu legen.
  • Taxpunktwerte:
    Die privaten Versicherungen rechnen die Taxpunkte unterschiedlich ab – es ist sinnvoll, auch diesen Punkt bei Ihrer Entscheidung zu beachten. Ist der Taxpunktwert zu niedrig vereinbart, tragen Sie die Differenz im Ernstfall selbst, beispielsweise bei kieferorthopädischen Behandlungen.
  • Tarifvergünstigungen:
    Einige Gesellschaften rabattieren die Beiträge für die Zahnversicherung, wenn Sie mehrere Familienangehörige dort versichern – im Endeffekt rechnet sich das.

Vertragsabschluss, Kündigung und Wechsel

Ob und wann sich eine Zahnversicherung für Kinder oder Erwachsene lohnt, hängt von den individuellen Voraussetzungen und Ihren Ansprüchen ab. Wir raten Ihnen jedoch, einige Fakten zu bedenken:

  • Bei einer Versorgung mit einer Zahnspange fallen schnell hohe Kosten an. In der Regel rechnen Sie hier mit einem vierstelligen Betrag – die Zahnversicherung für Ihr Kind ist daher in jedem Fall zu empfehlen.
  • Je älter Sie werden, desto teurer wird die Zahnzusatzversicherung für Erwachsene. Gleichzeitig steigt das Risiko, dass Sie kostenintensive Behandlungen und Zahnersatz benötigen. Unsere wefox-Experten raten deshalb, das Kosten-Nutzen-Verhältnis vorausschauend abzuwägen.
  • Je besser Ihr Zahnstatus ist, desto leichter erhalten Sie den gewünschten Versicherungsschutz. Es ist daher sinnvoll, nicht zu lange zu warten. Das betrifft auch die Zahnzusatzversicherung für Kinder: Ist die Fehlstellung der 2. Zähne bereits erkennbar, wird der Abschluss eher unwahrscheinlich.

Wie bei jeder anderen privaten Versicherung auch verändern sich die einst vereinbarten Beiträge sukzessive – immer in Abhängigkeit vom Schadensverlauf und den damit verbundenen Kosten. Selbstverständlich ist es möglich, einen bestehenden Vertrag zu kündigen, um zukünftig von den günstigeren Konditionen eines Mitbewerbers zu profitieren.

Am besten gehen Sie dabei wie folgt vor:

  • Es ist sinnvoll, zunächst unseren Zahnversicherungs-Vergleich zu nutzen, um einen Überblick über das gegenwärtige Gesamtangebot zu erhalten.
  • Anschliessend wägen Sie die verschiedenen Offerten nach Preis und Leistung ab.
  • Wichtig ist es, den Versicherungsschutz beim neuen Anbieter rechtzeitig zu beantragen.
  • Nimmt dieser Ihren Antrag an, kündigen Sie Ihren bisherigen Vertrag.
  • Wir empfehlen Ihnen, besonders darauf zu achten, dass Ihre Kündigung rechtzeitig bei der Versicherung eingeht – entscheidend für die Gültigkeit ist der Eingang bei der Krankenkasse und nicht der Poststempel.

Zahnzusatzversicherung – wichtige Tipps

Wir von wefox empfehlen, eine Kündigung immer schriftlich zu formulieren und als Einschreiben zu versenden. Wichtig ist, dass alle relevanten Angaben enthalten sind, wie beispielsweise Ihre eigenen Kontaktdaten, die Tarifbezeichnung und Versicherungsnummer sowie der Kündigungstermin. Alternativ vermerken Sie: «zum nächstmöglichen Zeitpunkt». Es ist sinnvoll, eine Kündigungsbestätigung anzufordern.

Wir raten Ihnen dazu, Ihren bisherigen Vertrag zur Zahnversicherung erst zu kündigen, wenn Ihnen die vorbehaltlose Aufnahmebestätigung des neuen Versicherers schriftlich vorliegt. Auch wenn die Anbieter von Zahnversicherungen in der Schweiz die Antragsannahme verweigern oder nur zu schlechteren Konditionen gewährleisten, ist es wichtig, alle Gesundheitsfragen wahrheitsgemäss zu beantworten. Sie riskieren sonst die Kürzung oder gänzliche Verweigerung der Kostenübernahme.

Planen Sie Ihre Grundversicherung zu wechseln, betrifft dies nicht die Zusatzversicherungen – hier gibt es klare Regeln: Sie führen Ihre Zusatzversicherung weiter, auch wenn Sie eine andere Krankenkasse für Ihre Grundversicherung gewählt haben.